Fachwerkhäuser

Sanieren und Bauen mit stein

 

Fachwerkhäuser sind Meisterwerke der Holzarchitektur, gebaut um Jahrhunderte zu überdauern. Gedankenloses sanieren und moderne Komfortansprüche sind vielen von ihnen nicht gut bekommen.

Sanierung eines Fachwerkhauses
Nicht alle Fachwerkhäuser stehen unter Denkmalschutz. Historisch geschätzte Gebäude und deren beschädigte Bauteile lassen sich oftmals kostengünstig sanieren. Unsachgemäßer Umgang mit der Bausubstanz, nicht fachgerecht ausgeführte Sanierung in der Vergangenheit, oder allein das Alter führen zu Schäden an der Fachwerkkonstruktion.

Grundsätzlich besteht im Fachwerkbau die Möglichkeit, sanierungsbedüftige Bauteile, wie Schwellen, Riegel, Streben, Pfosten oder komplette Wände ganz oder teilweise zu ersetzen.

Oftmals reicht die Reparatur einzelner Holzverbindungen durch Ausspänen oder Einsetzen von Reparaturstücken. Nur exakt passgenaue, kraftschlüssige Verbindungen garantieren eine einwandfreie Statik und damit Langlebigkeit.

Die Ausmauerung der Gefache mit Klinkern ist hauptsächlich in Norddeutschland zu finden.

Fachwerkhäuser kann man auch heute, unter neuen energetischen Gesichtspunkten, als Niedrigenergiehäuser bauen.

Bei der Beurteilung des Sanierungsbedarfs
und der Auswahl der passenden Sanierungsmaßnahmen
bis hin zur fachgerechten Ausführung
sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner.